Lahoma Logo
Contact Lahoma

3 Wege, wie Augmented Reality B2B Verkäufe steigert

Für viele von uns ist Augmented Reality (AR) – etwas, das es nur in der Welt der Spiele gibt. Der Begriff wurde 2016 mit Niantic’s Pokemon Go weitgehend in den Mainstream gedrängt. Auf dem Höhepunkt hatte die mobile App satte 45 Millionen Nutzer. Pokemon Go hat Augmented Reality für viele Menschen zu einem Begriff gemacht, aber die Fähigkeiten und Anwendungsbereiche von Augmented Reality gehen weit über die Gaming-Industrie hinaus.

10-neue-Technologien-die-das-Geschäftsleben-verändern

AR-Nutzung seit 2008 für Business

Laut dem Harvard Business Review wird AR seit 2008 für kommerzielle Zwecke verwendet,  als es neben einer gedruckten Zeitschriftenwerbung für den BMW-Mini platziert wurde. Wenn die Anzeige vor eine Computerkamera gehalten wurde, löste sie ein Auto auf dem Bildschirm aus, das die Benutzer durch Bewegen der Anzeige bewegen konnten. Seitdem hat sich AR zu einer Schlüsselmethode zur Verbesserung des Kauferlebnisses der Verbraucher entwickelt – sogar im Bereich B2B.

Mehr als die Hälfte der B2B-Käufer machen ihre Kaufentscheidung abhängig von dem Kauferlebnis. Je besser das Kauferlebnis, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie kaufen. In einer Welt, in der Benutzer zunehmend virtuelle Einkäufe bevorzugen, kann nur Augmented Reality das Kauferlebnis noch deutlich verbessern. 

Augmented Reality kann das Vertrauen der Käufer erhöhen

Wenn es eine Sache gibt, die die Kauferfahrung jedes Kunden zerstört ist es, wenn der Kunde etwas erhält, das er so nicht erwartet hat. Der Kunde kauft bei deinem Unternehmen, um genau das zu erhalten, was er auch erwartet. Wenn du jedes Mal dasselbe Qualitätsprodukt liefern kannst, wirst du eine starke Kundentreue entwickeln.

Vorher erleben, wie es nachher aussieht

Natürlich haben die Menschen im wirklichen Leben unterschiedliche Wahrnehmungen. Dein Verkaufsmaterial schein zwar völlig passend zu sein, jedoch trifft es nicht unbedingt genau das Bild, was du glaubst. Hier kommt Augmented Reality ins Spiel. In zunehmendem Maße nutzen Unternehmen die erweiterte Realität im E-Commerce, um Käufern dabei zu helfen, vorherzusagen, wie die Produkte in ihr Leben passen werden.

AR-Vase-in-raum-handy

2015 – AR bei Home Depot

Im Jahr 2015 startete Home Depot zum Beispiel seine Project Color-App, mit der Benutzer sehen können, wie die Wandfarbe in einem Raum aussieht. Die AR berücksichtigt mehrere Faktoren – wie Beleuchtung, Objekte und Schatten – und ermöglicht dadurch ein viel genaueres Bild als ein flaches Archivfoto. Auf diese Weise können sich Käufer sicher sein, dass sie den richtigen Farbton kaufen.

[lyte id=’hGSe_svzuqA&ab‘ /]

AR kann ein B2B-Geschäft zum Star einer Ausstellung machen

Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass Messen und Ausstellungen wettbewerbsfähig sind. Es ist schwierig, sich von einer ganzen Schar von Konkurrenten abzuheben, aber AR kann dir diesen Vorteil verschaffen. 

Sicher, die Werbung für ein AR-Erlebnis ist ein bisschen eine auffällige Spielerei, um die Leute an deinen Stand zu locken, aber es führt dazu, dass der Verbraucher tiefe Einblicke erhält. Es funktioniert einfach.

Beispielsweise setzte Ford während der North American International Auto Show 2017 AR ein, bei der man in einen Ford F-150 springen und auf einem Bildschirm sehen konnte, was unter der Motorhaube passiert. Es sorgte für eine ordentliche Menge an Begeisterung und sogar für einige Nischenschlagzeilen.

Augmented Reality B2B - Ford F-150

Weitere interessante Blogbeiträge

Kontakt

Kontaktiere uns unter
 02161 295 69 36
info@davea.de
oder nutze unser Kontaktformular.

[contact-form-7 id=“863″ title=“Kontaktformular“]

2021-03-01T09:50:31+01:00

Share This Story, Choose Your Platform!

Go to Top